Besuch der Jugendverkehrsschule in den ersten Klassen
Am 20. November trainierten Beamte der Jugendverkehrsschule und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes mit den Erstklässlern das sichere Überqueren der Straße. Anhand von Spielszenen in der Turnhalle lernten sie erst einmal theoretisch, wie man richtig die Straße überquert. Dem „Maler Hannes, der nach Hubschraubern und Flugzeugen statt auf die Straße schaute und dazu noch quer über die Straße ging, erklärten sie, wie es richtig geht. Der Spruch „Der Randstein ist die Grenze und die Bremse“ soll den Kindern helfen, stehen zu bleiben. Auf lauernde Gefahren wie z. B. losfahrende Autos wurden sie aufmerksam gemacht. Die praktische Übung kam dann draußen. In realen Situationen und zwischen geparkten Autos übten die Kinder das Ganze und wichtig: dreimal schauen: erst links, dann rechts und nochmal links!