Am Donnerstag, den 20. Januar waren die Tischtennisprofis in unserer Schule. Sie kamen vom badischen Tischtennisverband und dem  Tischtennisverein in Käfertal.

Zuerst zeigten Sie uns wie man einen Tischtennisschläger hält: es gibt zwei Seiten, die Vorderhand und die Rückhand.

Danach zeigten Sie uns verschiedene Tischtennisplatten. An einer Platte haben wir uns versammelt. Der Trainer hat uns erklärt wie man Tischtennis spielt. Als er fertig war, haben wir uns in 2 Gruppen verteilt. Ich war in der ersten Gruppe mit meinen Freunden.

An einer Tischtennisplatte gab es eine Maschine. Die Maschine war komisch aber der Mann hat sie uns erklärt. Diese Maschine hat Bälle ausgespuckt, die wir mit dem Schläger wegprellen sollten.

Nach einer Weile habe ich Frau Spiegel-Dumont, unsere Schulleiterin, an einer kleinen Tischtennisplatte gesehen. Wir haben mit ihr an der kleinen Platte gespielt. Es war sehr schwer.

Es gab auch eine große Platte, an der ein Trainer gegen uns gespielt hat. Als ich dran war habe ich Frau Patzschke gesehen und habe sie gefragt ob sie auch mal spielen will. Schließlich sollten die Lehrer auch etwas machen, nicht nur rumstehen und zuschauen.  Frau Patzschke habe ich überredet auch mal zu spielen. Ich schaffte es lange den Ball hin und her zu schlagen und habe am Schluss sogar gewonnen.

Es gab auch eine sehr, sehr, sehr kleine Tischtennisplatte. Natürlich wollte jeder auch mal an der Miniplatte spielen. Es gab eine lange Schlange. Nach langer Zeit war ich endlich dran. Es war noch viel schwerer als auf der normalen kleinen Platte zu spielen. Dies hat viel Spaß gemacht. Bei allen war eine gute Stimmung! Man klam richtig in Schwung. Das lag auch daran, dass die Trainer Musik wie z. B. Gagnam Style angemacht haben.

Schade, dass es schon zu Ende war. Denn wir wollten noch mehr spielen. Das war ein lustiger und toller Besuch von den Tischennisprofis. 

Elena und Emily