Donnerstag, 16. Juni 2016

Die Junioren-Europameisterschaft (U19-Euro) des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird vom 11. bis 24. Juli in Baden-Württemberg ausgetragen. Damit sich auch die Jüngsten mit dem U-19-Euro-Fieber "anstecken", besucht DFB-Maskottchen Paule derzeit 120 Schulen. Am Donnerstag kam er in die Bertha-Hirsch-Schule.

Bevor die Schüler von Paule Autogrammkarten bekamen, konnten sie auf einem mobilen Fußballrasen einige Torversuche wagen und DFB-Mitarbeiter Benni Grönke stimmte die Schüler schon in Fußballlaune für das EM-Spiel Deutschland-Polen am Abend ein. Dann war es endlich soweit: "Paule ist ja ein Adler. Er kann also gut sehen, aber nicht so gut hören. Wollt ihr ihn mal zu euch rufen?" heizte DFB-Mitarbeiter René Kühne die Schar mit einem Megafon an. Während des anhaltenden Gebrülls rannte Paule in die Menge, klatschte mit den Kindern ab und machte mit ihnen eine La-Ola-Welle und viele Fotos.