Brücken Bauen damit Zäune überwunden werden können 

 

Am Mittwoch, 16. März, bekamen wir wieder Besuch von syrischen, kurdischen und afghanischen Kindern und deren Müttern aus den Spinelli Barracks (1. Besuch siehe weiter unten).

Die Begrüßung verlief sehr herzlich, weil es für fast alle schon der 2. Besuch bei uns war. Kinder und Mütter freuten sich über den Bericht und die Fotos vom ersten Besuch auf unserer Homepage, die wir im Computerraum über Beamer gemeinsam snschauten.

Dieses Mal durften die Schüler der Klasse 2a die Kinder begrüßen und gemeinsam mit unserem Trommelkurslehrer Simon Mayer eine Musikstunde erleben.

 

Fröhlich, laut und leise wurde auf unseren selbstgebauten Trommeln musiziert.

Nach dem Trommeln genossen alle Kinder die selbstgebackenen Muffins und Laugenstangen.

Sogar Geschenke wurden ausgetauscht. Die Kinder hatten mit ihrer Deutschkurslehrerin für jeden einen wunderschönen Origami-Schwan gefaltet und die Schüler überreichten unserem Besuch noch Schreibhefte und Bleistifte. Auch die Mütter wurden wieder vom Elterncafe betreut. Unser Viertklässler Jasar erwies sich auch bei diesem Treffen als hervorragender afghanischer Dolmetscher.

Dieses Mal wurde das Projekt über MAUS und unserem Bildungskooperationspartner Musikschule finanziert.

Schon heute freuen wir uns auf den nächsten Besuch, der nach den Osterferien geplant ist.